Carl Schmitt

Andererseits können sich die Befürworter von mit Natur- oder Menschenrechten begründeter Interventionen auf Schmitts Postulat der „absoluten Feindschaft“ bzw. „Tyrannei der Werte“ beziehen, die das Prinzip der Gegenseitigkeit im Völkerrecht aufhebe. mehr

Charles de Gaulle

Diese Mittel sind Einschüchterung, Vergiftung und Tyrannei, ausgeübt seit langer Zeit in Folge durch organisierte Gruppen und eine Partei, die eine totalitäre Unternehmung ist, selbst wenn es schon Rivalen diesbezüglich gibt.“ Letzteres zielte auf die Kommunistische Partei Frankreichs. mehr

Masse (Soziologie)

Eine aktuelle Masse ist alsdann zur Schaffung eigener sozialer Dynamik in der Lage: Im negativen Fall reichen diese von Gerüchtverbreitung, Plünderung, Panik bis hin zu Pogrom und Lynchjustiz, im positiven Fall aber auch von einer friedlichen Kundgebung oder Demonstration über den politischen Widerstand gegen Tyrannei und die Befreiung von Diktaturen in Aufständen und Revolten – bis hin zur revolutionären Ausrufung einer neuen Gesellschaftsform, wie es in der Französischen Revolution 1789 in Frankreich oder in der Februarrevolution 1917 und der folgenden Oktoberrevolution in Russland der Fall war. mehr

Niccolò Machiavelli

Das Werk wird oft als Verteidigung des Despotismus und der Tyrannei solcher machtbewussten Herrscher wie Cesare Borgia verstanden, aber Borgia, so postuliert Hoeges, ist „nicht der «principe» Machiavellis“. mehr

Republik

Die Staatsform der konstitutionellen Republik soll Gefahren der reinen Mehrheitsherrschaft in einer Demokratie vorbeugen, indem Minoritätsrechte vor der „Tyrannei der Mehrheit“ durch machtbeschränkende Maßnahmen für Regierungsorgane schützen sollen. mehr

Thomas von Aquin

Um die Tyrannei zu verhindern, muss die Gewalt des Alleinherrschers eingeschränkt sein. Eine Tyrannei ist dennoch zunächst zu ertragen, da die Gefahr einer Verschlimmerung bestehe (z. B. durch Anomie) . mehr

Humanismus

Im englischen Sprachraum wurde die deutsche Griechenbegeisterung teils als „Tyrannei Griechenlands über Deutschland“ wahrgenommen. mehr

Spartacus

Arthur Koestlers 1939 veröffentlichter Roman "Die Gladiatoren" war eine Parabel der revolutionären Gesellschaft, die sich gegen Unterdrücker wehrt und sich dabei fälschlicher- oder verständlicherweise gezwungen sieht, sich selber als Tyrannei zu organisieren. mehr

Verfassung der Vereinigten Staaten

Diese monierten vor allem, dass sich die starke nationale Regierung ohne weitere verfassungsrechtliche Beschränkungen in eine Tyrannei verwandeln könne. mehr

Deutschsprachige Literatur

Die meist jungen Männer, die gegen jede Form von Tyrannei waren, wollten auch in künstlerischen Dingen keine Bevormundung. mehr

Federalist Papers

Sie befürchteten, die Abkehr von den Einzelstaatsrechten werde einer neuen Tyrannei Tür und Tor öffnen und eine weit entfernte Zentralregierung lasse sich kaum noch demokratisch kontrollieren und fördere damit die Korruption. mehr

Federalist Papers

Unter „democracy“ verstanden sie eine „Tyrannei der Mehrheit“, die sie scharf ablehnten, weil Minderheiten in ihr keinen ausreichenden Schutz genössen. mehr

Charles de Secondat, Baron de Montesquieu

Damit soll verhindert werden, dass die konstitutionelle Monarchie zur Tyrannei und die Republik zur „Pöbelherrschaft“ wird. mehr

Charles de Secondat, Baron de Montesquieu

Der Politiker, Philosoph und Reisende, der über Jahre seines Lebens an seinem Hauptwerk "Vom Geist der Gesetze" schrieb, antwortete auf die Konfrontationen seiner Zeit mit der Warnung vor Despotie und Tyrannei und einem Plädoyer für moderate stabile Regierungsformen, die dem Bürger (stets begrenzte) Freiheiten ermöglichen. mehr

Attentat von Sarajevo

Am 28. Juni 1952 wurde diese wiederum durch eine neue Tafel mit veränderter Botschaft ersetzt, diesmal wieder mit einer in kyrillischer Schrift verfassten Aufschrift, die auf den Freiheitswunsch der Völker Jugoslawien bezug nimmt: "Sa ovoga mjesta 28. juna 1914. godine Gavrilo Princip svojim pucnjem izrazi narodni protest protiv tiranije i vjekovnu težnju naših naroda za slobodom" (deutsch: Von diesem Platz hatte am 28. Juni 1914 Gavrilo Princip mit seinen Schüssen den Volksprotest gegen die Tyrannei und das Jahrhunderte währende Streben unserer Völker nach der Freiheit ausgedrückt). mehr

Franklin D. Roosevelt

Diese Welt steht in tiefstem Gegensatz zu der sogenannten ‚Neuen Ordnung‘ der Tyrannei, welche die Diktatoren im Krachen der Bomben zu errichten suchen. mehr

Industrielle Revolution

In den 1830er-Jahren nahm die Gewerkschaftsbewegung in den Trade Unions Gestalt an, die gegen die „tyrannei der Meister und Fabrikbesitzer“ gerichtet war und als Interessenvertretung der Lohnarbeiterschaft auch politische Forderungen, etwa im Hinblick auf das Wahlrecht zum britischen Unterhaus erhob. mehr

Machiavellismus

In der Gegenüberstellung des absolutistischen "Principe", der als treffende Satire auf die Tyrannei der Medici gedeutet wird, und der "Discorsi sopra la prima deca di Tito Livio" ("Abhandlungen über die ersten zehn Bücher des Titus Livius") wird die Charakterisierung Machiavellis als Patriot in den Vordergrund gestellt gegenüber seiner Deutung als gewissenloser Handlanger der Tyrannis, womit die Grundlage für eine der historischen Gegebenheit entsprechende Machiavelli-Interpretation geschaffen wurde. mehr

Tamerlan

Timurs Herrschaft ist gekennzeichnet durch Brutalität und Tyrannei, während er gleichzeitig als großzügiger Kunst- und Literaturförderer bekannt ist. mehr

Padua

von 1237 bis 1256 eine drückende Tyrannei ausübte. mehr

Kongresspolen

Konstantins Grobheit, Tyrannei und militärischer Drill waren jedoch nicht besonders hilfreich, um Polen für ihn und die russische Herrschaft zu gewinnen. mehr

Karl der Kühne

Karl überwarf sich mit Sigismund von Österreich, dem er seine Besitzungen im Elsass und die Grafschaft Hauenstein für die vereinbarte Summe nicht zurückgeben wollte, mit der Eidgenossenschaft, welche die Reichsstädte im Elsass bei ihrem Aufruhr gegen die Tyrannei des burgundischen Gouverneurs Peter von Hagenbach unterstützte und letztendlich auch mit René von Lothringen, dem er die Erbfolge Lothringens streitig machte, das die beiden Hauptteile von Karls Ländereien, die Grafschaft Flandern und das Herzogtum von Burgund, trennte. mehr

Gottfried Keller

Es entstanden Natur- und Liebesgedichte nach klassisch-romantischem Muster, vermischt mit politischen Gesängen zum Ruhme der Volksfreiheit gegen Tyrannei und Geistesknechtschaft. mehr

Römische Republik

Die Königsherrschaft jedenfalls wurde von vielen Römern rückblickend als Tyrannei empfunden und dementsprechend abgelehnt; in der breiten Bevölkerung mag diese Abneigung aber weniger ausgeprägt gewesen sein als in der politisch aktiven Oberschicht. mehr

Herrschaft

Dies kann wiederum dazu führen, dass das Volk einen Demagogen zu seinem Herrscher ernennt und eine Tyrannei entsteht. mehr

Herrschaft

Bei den illegitimen Herrschaftsformen ist es entsprechend umgekehrt: Da ein Tyrann seine schlechten Absichten besser durchsetzen kann als eine demokratische Menge, sei die Tyrannei schlimmer als die Demokratie. mehr

Heiligstes Buch

Im Heiligsten Buch warnt Baha'ullah außerdem die wichtigsten Könige und Herrscher seiner Zeit (Kaiser Napoleon III. von Frankreich, Kaiser Wilhelm I. des Deutschen Reiches, Kaiser Franz Joseph I. von Österreich-Ungarn und die Regierungen Amerikas) vor Hochmut und Tyrannei und fordert sie dazu auf, „auf die Stimme Gottes zu hören“ und seinem Ruf Beachtung zu schenken. mehr

Rafael Leónidas Trujillo Molina

Die selbstherrliche Tyrannei und Unberechenbarkeit des Diktators erregte zunehmend aber auch den Missmut des Auslandes. mehr

Olympe de Gouges

Da der Souverän alle Frauen von der Volkssouveränität ausschloss, nannte Olympe de Gouges das neue Regime Tyrannei. mehr

Johanna Schopenhauer

Ihre Romane spiegeln sehr stark ihre Gefühle in ihrer vergangenen, von Tyrannei bestimmten Ehe wider. mehr

Nikolaus Lenau

1836 erschien seine Fassung des Faust, im nächsten Jahr „Savonarola“, ein episches Werk, in dem Freiheit von politischer und geistiger Tyrannei als wesentliches Merkmal des Christentums erscheint. mehr

Mantikor

Im Mittelalter wurde der Mantikor zum Symbol der Tyrannei, der Unterdrückung und des Neids und schließlich zur Verkörperung des Bösen. mehr

Ernst Moritz Arndt

Er warnte auch vor zu engem Kontakt mit dem Judentum: Zwar sei durch den Übertritt zum Christentum in der zweiten Generation der „Same Abrahams“ kaum noch zu erkennen, schädlich aber seien die „Tausende, welche die russische Tyrannei uns nun noch wimmelnder jährlich aus Polen auf den Hals jagen wird“, „die unreine Flut von Osten her“. mehr

Farm der Tiere

An diese Ideale glaubte er auch, nachdem er den Verrat der Revolution in Spanien mitangesehen hatte, was insbesondere daran deutlich wird, dass der zum Stalinismus entartete Sozialismus in dem Roman nicht eine ganz neue Form der totalitären Tyrannei hervorbringt, sondern „nur“ wieder auf die vorrevolutionäre Ebene des Kapitalismus zurückfällt. mehr

Synästhesie

Treffert nannte dies „die Beendigung der Tyrannei der linken Gehirnhälfte“. mehr

Het Wilhelmus

Wegen der Zeilen „Die Tyrannei vertreiben, die mir mein Herz verwund't.“ war das „Wilhelmus“ während der Besatzung im Zweiten Weltkrieg verboten. mehr

Potosí

Egas de Guzmán errichtete hier 1533 eine blutige Tyrannei. mehr

Dinklage

Vom Herbst 1623 bis zum Frühjahr 1630 stand Dinklage unter der Tyrannei fremder Truppen. mehr

Peter Ustinov

Dort fasste Stephen Pollard seine Kritik an Ustinov in dem Schlusssatz zusammen, der seine angeblich belegbare Neigung aufgreift, „Tyrannen zu entschuldigen und Tyrannei zu verteidigen“ („Ustinov's record of excusing tyrants and defending tyranny“). mehr

Figuren und Schauplätze der Scheibenwelt-Romane

Verence hält wenig von klassisch monarchistischer Tyrannei und initiiert Reformen auf allen möglichen Gebieten. mehr

John Stuart Mill

Trotz seiner durch die Werke Tocquevilles bestärkten Angst vor einer „Tyrannei der Mehrheit“ betrachtet Mill eine repräsentative Demokratie, in der alle Menschen unabhängig von ihrem Stand und ihrer Herkunft am politischen Entscheidungsprozess partizipieren können, als vorübergehend beste Regierungsform. mehr

Republikanische Partei

In diesem Zusammenhang wurden von ihnen die Begriffe Schurkenstaat, Achse des Bösen und Vorposten der Tyrannei geprägt. mehr

Denis Diderot

Die Tyrannei stellt für Diderot die Aneignung der Macht schlechthin dar, diese führe nicht zu einer Welt des gegenwärtigen Glücks, "bonheur présent", sondern verwandele die Welt in eine Stätte des Elends. mehr

Siena

Die Bürger lehnten sich gegen die zunehmende Tyrannei der Spanier auf, aber 1555 wurde Siena nach langer Belagerung eingenommen und zwei Jahre später als Lehen an Cosimo I. de’ Medici gegeben, unter dem es Teil des Großherzogtums Toskana wurde. mehr

Tacitus

Geprägt vom Erlebnis der (in dieser Weise wohl zu Unrecht) als Tyrannei dargestellten Herrschaft Domitians (81–96) schildert er die Ereignisse um die julisch-claudischen Kaiser von Tiberius bis Nero "(Annales)" sowie der Flavier Vespasian, Titus und eben jenes Domitian "(Historiae)", wobei sich sein Geschichtsbild allmählich verdunkelt: Die vorgebliche Absicht, Zeugnis vom gegenwärtigen Glück "(testimonium praesentium bonorum)" abzulegen, tritt in den Hintergrund und weicht dem Bestreben, die Erinnerung an frühere Knechtschaft "(memoria prioris servitutis)" wachzuhalten. mehr

Ancona

von griechischen Kolonisten aus Syrakus gegründet, die vor der Tyrannei von Dionysios I. von Syrakus geflüchtet waren. mehr

Camille Desmoulins

In demselben Sinne gab er im Januar 1794 seinen "Vieux cordelier" heraus, ein Blatt voll Geist, Witz und beißender Satire, in dem er die Tyrannei der Schreckensmänner schilderte und zur wahren Freiheit, zur Mäßigung und vernünftigen Handhabung der Gesetze aufforderte. mehr

Steinfurt

Gymnasium illustre, z. B. der reformierte Theologe Conrad Vorstius (1592–1610), der berühmte Jurist Johannes Althusius (1592–94), der für Volkssouveränität und das Widerstandsrecht des Volkes gegen Tyrannei eintrat, sechs Professoren aus der berühmten Juristenfamilie Pagenstecher, der berühmte Mediziner Christoph Ludwig Hoffmann (1756–1764), der den optischen Telegraphen erfand und auf dem Buchenberg ausprobierte, der Philosoph und Verfasser zahlreicher naturphilosophischer und theologischer Schriften Otto Casmann und viele andere. mehr

Stendhal

Auch aufgrund des resultierenden Traumas verargte er es seinem Vater zutiefst, als dieser sich mit der Schwester der Mutter liierte und den Sohn der „Tyrannei“ eines ungeliebten Hauslehrers, eines ehemaligen Geistlichen, aussetzte. mehr

Philipp IV. (Frankreich)

Dabei nahm er keine Rücksicht auf althergebrachte Rechtsauffassungen oder Traditionen des Gewohnheitsrechts, womit seine Herrschaft unter seinen Zeitgenossen den Anstrich einer Tyrannei erhielt. mehr
Textbeispiele für Tyrannei, aus Wikipedia (de)
50 Ergebnisse, Ladezeit: 14.6 msec